Hochbeete für die Volksschule IRDNING

Die Schüler der Fachgruppe Holz vom Polytechnischen Lehrgang Irdning zeigen ihre ausgezeichneten technischen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen durch Teamarbeit. Die Fachgruppe Holz vom Polytechnischen Lehrgang Irdning unter der Leitung von Gerhard Prenner hat sich für die Schulhof-Gestaltung der Volksschule Irdning etwas Besonderes ausgedacht. Zwei Hochbeete aus Lärchenholz wurden am Freitag, dem 23. Mai 2014 mit großem Einsatz und fachlichem Wissen aufgebaut. Die Materialien wurden von der Gemeinde Irdning zur Verfügung gestellt. Schulwart Sepp Danglmeier war der Baustellenkoordinator vor Ort.

 

Mit Werkzeug, guter Laune und großer Motivation rückte die Bautruppe am frühen Morgen an. Strahlender Sonnenschein erleichterte die Arbeit.

 

Die Schüler teilten sich die Arbeit gut auf.  Zuerst musste das Kies-Fundament für die Pflastersteine und Ziegelsteine als Unterbau der Hochbeete genau nach Maß errichtet werden.

 

Die zweite Gruppe sägte die schmalseitigen, sägerauhen Lärchenbretter von der Fa. Holzbau Irdning leicht konisch zu, damit die Gartenarbeit rund um das Hochbeet vor allem für die Kinder einfacher wird. Es wurden drei Ringe mit einer Breitseite von einem Meter und einer Längsseite von zwei Metern zusammengesetzt. Am Boden wurde ein Mausgitter angebracht und die Innenwände der Beete mit Noppenfolie ausgekleidet.

 

 

Eine Anleitung für die Errichtung des Hochbeetes findet sich in der Gartenbaubroschüre des LFZ Raumberg-Gumpenstein, welche in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Stainach erstellt wurde. Gerhard Prenner hat den Bausatz etwas überarbeitet und die Materialliste um die 70 Zentimeter langen Eisenwinkel und Schraubverbindungen der Irdninger Schmiede ergänzt. Damit ist auch die Stabilität der „Holzkisten“ gewährleistet und die Verbindung der Bretter wird vereinfacht.

  

 

Auch die aufwändige Befüllung der Beete mit Strauch- und Rasenschnitt und Erde übernahmen die fleißigen Handwerker. Für Jause und Getränke sorgte der Elternverein der Volksschule Irdning. Am morgigen Mittwoch am Nachmittag, dem 28. Mai 2014 werden die Hochbeete mit Kräutern, Erdbeeren und Gemüsepflanzen von den Kindern der Nachmittagsbetreuung unter der Leitung von BA Andrea Mauthner befüllt. Die Pflanzen werden vom Gartenbauprojekt der Lebenshilfe Stainach zur Verfügung gestellt.

 

 

In Kürze können die Kinder die ersten Gartenprodukte ernten und verkosten oder in der unverbindlichen Übung „Gesunde Ernährung“ verkochen.