Kirchenführung  3b

Am Montag, dem 2. März besuchten wir die Kirche. Herr Steiner begrüßte uns herzlich. Zuerst zeigte er uns den ältesten Teil der Kirche, der ein Gewölbe und Mauern aus Stein hat. In der Glockenstube sahen wir die Löcher in der Decke, wo früher die Glockenseile herunter hingen. Auf steilen und ausgetretenen Stufen kletterten wir zu den Glocken. Wir sahen den Uhrkasten und ein riesiges Pendel der alten Uhr. Bei den Glocken angekommen, erzählte uns Herr Steiner viel Interessantes. Im 1. Weltkrieg mussten die Irdninger ihre Glocken aus Bronze abgeben. Die 4 Glocken von Irdning sind aus Eisen. Besonders toll fanden wir, dass Herr Steiner die Glocken kurz einschaltete. Bestimmt haben sich einige Irdninger gewundert, dass es kurz nach 11 Uhr läutete. Die Glocken waren sehr laut. Fabian durfte ratschen. Als wir aus der Kirchen herausgekommen sind, haben wir erst gesehen, wie hoch wir oben waren. Wir bedanken uns bei Sepp Steiner für die interessante Führung und bei Frau Pichlbauer und Frau Weidenholzer für die Begleitung.