Notfall in der 1a

Nachdem sich die Luna-Mays Puppe schwer verletzt hatte, wurde  die Rettung gerufen und danach  die Patientin versorgt. Zuerst wurde der Operationssaal vorbereitet, die Infusion für die Puppe hergerichtet und dann  wurde diese mit 4 Stichen genäht. Assistenz bei dieser schwierigen OP war Schwester Luna-May.
Dr. Wöhry  brachte den Kindern  „Kranksein“ näher und versuchte ihnen dabei die Angst zu nehmen. Es wurde auch die Arzttasche untersucht, der Reflexhammer bedient, Mund, Hals und Ohren untersucht und den Kindern ein Verband angelegt. Die Kinder durften  OP Kleidung anziehen und waren begeistert von diesem Vormittag. Ein herzliches Dankeschön an Dr. Wöhry .

Kommentar schreiben

Kommentare: 0