Erdäpfelfest der 4. Klassen

Es war ein sehr lehrreicher Vormittag. Die Schüler durften Erdäpfel, die sie zwei Wochen davor ausgegraben hatten, verkochen. 40 Kinder zu beschäftigen war eine Herausforderung. Aber unter der tatkräftigen Unterstützung von Gitti Bräuer, Christiane Plank, Margarete Fokter und Helmut Roßmann wurde der Schultag zu einem wunderbaren Erlebnisfest. Natürlich konnten nicht alle Kinder gleichzeitig in der Küche stehen. So gab es auch eine Station, in der die Kinder Packpapier mit selbst hergestellten Kartoffelstempeln wie auf einem Fließband bedruckten. Eine Station war in der Klasse, wo sie Kartoffel- und Erdäpfel-wörter schrieben und berechneten, wie viele Erdäpfel sie ausgegraben hatten und wie schwer diese gewesen waren.

Der Höhepunkt spielte sich in der Küche ab. Fünf einfache Erdäpfelgerichte wurden zubereitet: Erdäpfelsuppe, gestiftelte, runde und gefächerte Backrohrkartoffeln, Erdäpfelpüree, Kartoffelkroketten und Erdäpfelpuffer. Da wurde geschält, geschnipselt, gewürzt, gekocht, gebraten, …. Jedes Kind war beschäftigt.

Natürlich wurden die Köstlichkeiten anschließend verkostet. In einer Gemeinschaft schmeckt's bekanntlich noch einmal so gut. So waren die Speisen „ratzfatz“ vertilgt.

Zum Abschluss gab es ein Kartoffelwettrennen auf der Schulwiese und im Schulhof durften die Kinder sich beim Tempelhüpfen austoben.

DANKE allen Helfern für die Mitgestaltung!!!