Pädagogisches Konzept der GTS

 

Das Pädagogische Konzept der schulischen Ganztagesbetreuung, das auf den Betreuungsplan Bezug nimmt, ist der Leitfaden für die Arbeit der ganztägigen Schulform und wurde gemeinsam von den Pädagoginnen des Unterrichtsteils und des Betreuungsteils erstellt. Die Vernetzung der Pädagoginnen des Vormittagsunterrichtes mit jenen der GTS funktioniert ausgezeichnet, wodurch eine optimale Förderung für die Kinder erreicht wird. Zwischen GTS-Team und Eltern erfolgt ein regelmäßiger Informationsaustausch.

Organisation:

Die schulische Ganztagesbetreuung an der VS Irdning wird in getrennter Abfolge (Nachmittagsbetreuung) geführt. Sie wurde von der Gemeinde als Schulerhalter an die Kinderbetreuungsorganisation WIKI ausgelagert.

Von Montag bis Donnerstag wird aufgrund der Schülerzahlen eine Gruppe von tw. zwei Betreuerinnen betreut.

Gesamtanzahl der Kinder: 23 (20 Kinder aus der VS Irdning, 1 Kinder aus der NMS Irdning und 2 Kinder aus dem BG/BRG Stainach).

Tagesablauf:

Nach dem Unterricht werden die Schüler/innen von den Betreuerinnen im Nachmittagsbetreuungsraum erwartet. Anschließend ist Zeit zum Erholen und Entspannen, bevor das gemeinsame Mittagessen in der Schulküche bzw. im Nachmittagsbetreuungsraum eingenommen wird. Abhängig vom Unterrichtsende gibt es verschiedene Essenszeiten. Das Mittagessen mit einem altersgerechten Speisenangebot und einem abwechslungsreichen Speiseplan (täglich 2 Menüs zur Auswahl) wird von Benissimo Buffet-Catering aus Liezen täglich frisch zubereitet und geliefert.

Die Lernzeit (in der Schulforums-Sitzung vom 06.11.2017 wurden insgesamt 4 GLZ-Stunden festgelegt) findet, nach einer weiteren freien Spielphase, um 13.15 Uhr bzw. 14.30 Uhr im Aufgabenbetreuungsraum statt. Die Lernbetreuung erfolgt durch ausgebildete Pädagoginnen. Dabei wird der Unterrichtsertrag gesichert und durch Übungen gefestigt, die Lernmotivation gefördert und die Schüler/innen zum eigenständigen Lernen und Arbeiten angeleitet.  Auch computerunterstützte Übungen werden eingebunden.

Die gegenstandsbezogene Förderung wird in einer Lerndokumentation festgehalten. Neue Lerninhalte werden nicht erarbeitet. Bei Ausfall einer Lehrerin (Krankheit, Fortbildung, …) wird dafür gesorgt, dass die Lernzeit durch eine Kollegin übernommen wird. Schüler/innen, die alle Aufgaben erledigt haben, können zum Betreuungsteam in die Lese- bzw. Spielstunde wechseln.

In der anschließenden Freizeit können die Kinder ein attraktives Freizeitangebot aus verschiedensten Bereichen, das auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schüler/innen eingeht, nutzen:

  • Es gibt die Möglichkeit, diverse Gesellschafts- und Konstruktionsspiele in Kleingruppen zu spielen.
  • Der gemütliche Lesebereich bietet nach dem Unterricht eine Rückzugsmöglichkeit zum Erholen und Entspannen. Die Kinder sollen aufgrund der altersgemäßen Literatur zum Lesen animiert werden. Auch Vorlesen ist ein fixer Bestandteil am Nachmittag.
  • Unser gut ausgestatteter Kreativbereich lädt zum Malen, Zeichnen, Werken, aber vor allem zum kreativen Gestalten ein.
  • Die tägliche Bewegungseinheit ist ein zentraler Schwerpunkt der GTS. Spiele im Freien und frische Luft tanken stehen nach der Lernzeit täglich am Plan. In dieser Zeit können die Kinder im Schulhof mit diversen Sportgeräten oder auf der Schulwiese mit dem angeschlossenen Spielplatz uneingeschränkt ihrem Bewegungsdrang nachgehen. Verschiedene Bewegungsspiele, die die Bewegungsfreude der Kinder erhalten und fördern und somit zu einer gesunden Entwicklung beitragen, sind immer mit eingeplant. Falls es das Wetter nicht zulässt, üben wir unsere Aktivitäten im schuleigenen Turnsaal aus.
  • Weiteres nutzen wir auch die Schulbibliothek, um in spannender Literatur zu versinken, wobei mit den jüngeren Schülerinnen und Schülern die gerade erst dabei sind, Lesen zu lernen, ein sprachliches Angebot durchgeführt wird.
  • Auch der Musikraum der VS wird häufig genutzt, wobei die Kinder mit den vielen Instrumenten verschiedenste musikalische Angebote erleben.
  • Im Rahmen des sozialen Lernens erfahren die Kinder den wertschätzenden Umgang miteinander, lernen Regeln einzuhalten und Konflikte angemessen zu bewältigen. Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu stärken ist ein großes Anliegen unseres Teams.
  • Bei Bedarf werden die Gruppengrenzen auch aufgelöst und Workshops angeboten.
  • Das gemeinsame Feiern von Festen im Jahreskreis, sowie die Geburtstagsfeiern, sollen nicht nur die Gemeinschaft und den Zusammenhalt in der Gruppe stärken, sondern  auch die Möglichkeit bieten, den Kindern Werte und Traditionen zu vermitteln. Dem Betreuungsteam liegt viel daran, eine harmonische Atmosphäre zu schaffen, in der sich die Kinder wohlfühlen.